Schwertknecht Brennus Krux

(hm, dieser Krug ist weder halb voll noch halb leer, der ist doppelt so gro├č wie er sein m├╝sste!)
Neuzeitlicher Name: Ing. Mag. Christian Mairitsch
Rang: Schwertknecht (Knechte)
Kontakt: Email
Waffen: Anderthalbh├Ąnder, Langbogen
Lieblingsbeschäftigung:

Brennus Krux entstammt einer freien, zwar nicht besonders wohlhabenden, aber ebenso wenig am Hungertuch nagenden, Familie einer Kleinmaierei, gelegen im Osten der Stadt Klagenfurt. Gelangweilt von seinem Alltag als Bauersmann, war er des N├Ąchtens immer dort anzutreffen, wo sich Bier, Most und junge Maiden fanden. An einem dieser Abende fiel sein Augenmerk auf eine h├╝bsche Dame und einen betrunken gestikulierenden, st├Ąmmigen Kurzen, welcher in frohlockende Gespr├Ąche mit seinen Gef├Ąhrten vertieft war. Interessiert von diesen skurrilen Figuren und befl├╝gelt durch den Most setzte er sich zu ihnen und schloss sogleich Freundschaft. Er lauschte den Heldengeschichten ├╝ber die verwegene S├Âldnertruppe Soldknechte Compania Carantania, der sie angeh├Âren, von gro├čen Schlachten, au├čergew├Âhnlichen Erlebnissen und Abenteuern. Euphorisch durch die Erz├Ąhlungen dieses gro├čartigen Redners namens Severin und der sympathischen Begleiter Elenore und Wolfhardt beschloss er kurzerhand, sich der Truppe als Schwertknecht anzuschlie├čen und erhielt fortan eine gr├╝ndliche Ausbildung vom Schwertmeister und Hauptmann Ulrich Siegfried Bartolom├Ąus Freiherr von Grafenecker zu Klagenfurt. Zwar erwiesen sich viele Geschichten Severins als M├Ąr, doch dies tat dem Entschluss Brennus’ keinen Abbruch mehr …

Unter der Woche bin ich an der Universit├Ąt Klagenfurt anzutreffen.